DREIVIERTELMOND

Über den Film

Hartmut Mackowiak steht unter Schock. Seine Frau verlässt ihn nach 30 Ehejahren für einen anderen Mann. Plötzlich muss er sein Leben noch einmal vollkommen neu ordnen und dabei hat der mürrische Taxifahrer doch am liebsten seine Ruhe und verschanzt sich hinter einem Panzer aus Vorurteilen, Selbstgenügsamkeit und skeptischer Ablehnung gegenüber allem Fremden und Neuen. Da passt es ihm auch gar nicht, dass plötzlich die 6-jährige Hayat mutterseelenallein in seinem Taxi auftaucht, kein Deutsch spricht und nun auf seine Hilfe angewiesen ist. Alle Versuche, sie los zu werden, scheitern. Und obwohl er gerade seine Frau zur Rückkehr bewegen will, macht er sich schließlich auf die Suche nach Hayats Mutter. Dabei dämmert es ihm: Vielleicht ist es nicht er, der Hayat hilft, sondern sie ihm…

Nach seiner bewegenden und vielfach preisgekrönten Darstellung in Doris Dörries Sensationserfolg KIRSCHBLÜTEN – HANAMI (2008) ist Elmar Wepper nun endlich wieder auf der Kinoleinwand zu sehen.

Drehbuchautor und Regisseur Christian Zübert (LAMMBOCK, DER SCHATZ DER WEISSEN FALKEN), in diesem Jahr gleich mit zwei Grimme-Preisen ausgezeichnet – als Drehbuchautor für „Neue Vahr Süd“ und als Regisseur für den Tatort „Nie wieder frei sein“ – schuf mit DREIVIERTELMOND eine herzerwärmende Tragikomödie mit einem wunderbaren Elmar Wepper, dem er die Rolle des grantigen Taxifahrers auf den Leib geschrieben hat.

Aus hunderten gecasteten Kindern wurde die kleine Berlinerin Mercan Türkoglu für ihre erste Kinorolle ausgewählt – um charmant frech Elmar Weppers Figur das Leben beizubringen. In Nebenrollen spielen Katja Rupé (DEUTSCHLAND IM HERBST) und Özay Fecht („Meine verrückte türkische Hochzeit“), Ivan Anderson („Danni Lowinski“), Marie Leuenberger (Schweizer Filmpreis für DIE STANDESBEAMTIN), der Nürnberger Kabarettist Bernd Regenauer und der fränkische Theatermacher Stefan Kügel.

DREIVIERTELMOND ist eine Produktion der die film gmbh mit den Produzenten Robert Marciniak und Uli Aselmann (DIE PERLMUTTERFARBE, WINTERREISE), in Co-Produktion mit dem Bayerischen Rundfunk und arte, gefördert mit Mitteln des FilmFernsehFonds Bayern, der Filmförderungsanstalt und des Deutschen Filmförderfonds.

Mehr...

Starttermine

Ab 13. Oktober 2011 im Kino
Ab 16. März 2012 als DVD, Blu-ray und VOD

Links

Trailer

facebookyoutubeimp